Kontakt Impressum


Aktuelles

02.09.2013 14:02

Arbeitsmarkt August 2013


Entwicklung im Eigenbetrieb Jobcenter Burgenlandkreis im August 2013

- Jobcenter betreute 11,3 Prozent weniger Arbeitslose als vor einem Jahr
- Zahl der Langzeitarbeitslosen ist gegenüber August 2012 mit minus 28,1 Prozent rückläufig Im Burgenlandkreis waren

im Berichtsmonat August 11.178 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Davon entfallen 8.528 Personen auf den Bereich SGB II und somit in die Zuständigkeit des Jobcenters. Mit einem Minus von 1.088 Personen (-11,3 Prozent) gegenüber August 2012 ist eine positive Tendenz zu verzeichnen. „Das spiegelt die enge Zusammenarbeit zwischen dem Burgenlandkreis und dem Eigenbetrieb Jobcenter wider“, erklärt Landrat Harri Reiche. Die Arbeitslosenquote in Bezug auf alle zivilen Erwerbspersonen beträgt im Rechtskreis SGB II im Berichtsmonat 8,7 Prozent. Damit liegt sie minus 2,3 Prozent unter der Quote des Vorjahresmonats.

Leistungsbezieher
Der Eigenbetrieb Jobcenter Burgenlandkreis betreute im August 23.793 Personen in 13.966 Bedarfsgemeinschaften. Das sind 532 Bedarfsgemeinschaften (-3,7 Prozent) weniger als im August 2012. Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten umfasste im Berichtsmonat 18.134 Frauen und Männer. Zum Vorjahresmonat steht hier ein Minus von 919 Personen (-4,8 Prozent) zu Buche.

Von den aktuell Betreuten sind 2.981 Frauen und Männer 50 Jahre und älter. Ihre Zahl hat sich zum Juli 2013 um 57 (-1,9 Prozent) und im Vergleich zum Vorjahresmonat um 302 (-9,2 Prozent) reduziert. „In Zeiten von Fachkräftemängel sind immer mehr Arbeitgeber bereit, wieder ältere Arbeitnehmer einzustellen“, analysiert der Leiter des Jobcenters Burgenlandkreis Berndt Lampe die gute Entwicklung in diesem Bereich. Ein Großteil der Generation ü50 zeichnet sich durch Lebenserfahrung, Kompetenz, Zuverlässigkeit und Disziplin aus. Das wissen die Arbeitgeber zu schätzen.
Die Zahl der Langzeitarbeitslosen (Personen die ein Jahr und länger ohne Arbeit sind) beträgt 3.286. Hier zeichnet sich ein positiver Trend zum Vorjahresmonat ab. So waren im August 2012 4.568 Langzeitarbeitslose registriert. Das bedeutet eine Reduzierung um 28,1 Prozent.

Die Zahl der jugendlichen Arbeitslosen unter 25 Jahren, die auf der Suche nach einer Ausbildung oder Arbeit waren, umfasste im Berichtsmonat 736 Personen. Die vergleichende Betrachtung mit dem Vorjahr (-153 Personen/-17,2 Prozent) fällt positiv aus.

Arbeitskräftenachfrage
Der Arbeitgeber-Service (AGS) des Jobcenters Burgenlandkreis nahm von Januar bis Ende August 2013 insgesamt 7.025 Kontakte zu regionalen Unternehmen auf. Gesucht werden beispielsweise Berufskraftfahrer, Altenpfleger und Helfer im Hochbau.
Weitere Stellenangebote unter www.jobcener-blk.de

Projekt Familienintegrationscoach
Insgesamt 56 Arbeitsplätze wurden seit 01.09.2012 über das Burgenlandkreis-Modellprojekt „Familienintegrationscoach“ vermittelt. Davon 44 mit Förderung sowie zwölf in Ausbildung und Arbeit ohne Förderung. Ziel des Modellprojektes ist es, unbefristete Arbeitsverhältnisse für junge Familien zu schaffen. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt. Die Unterstützungstätigkeit findet in den jungen Familien großen Anklang und wird derzeit von 186 Bedarfsgemeinschaften angenommen. 157 Unternehmen haben bisher ihr Interesse an dem Projekt bekundet.

Zurück