Kontakt Impressum


Aktuelles

21.01.2014 07:12

Jobcenter zeigt auf der Messe Präsenz


70 Eintrittskarten an Leistungsbezieher vergeben

Mitteldeutschlands große Bildungs-, Job- und Gründermesse „Chance 2014“ zog an den beiden Veranstaltungstagen (17. und 18.01.) über 11 000 Besucher an. Zu den 250 Ausstellern zählte das Jobcenter des Burgenlandkreises. Es war zum zweiten Mal bei der größten Messe dieser Art Sachsen-Anhalts vertreten. „Wir müssen mehr Präsenz zeigen, damit Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, was wir im Einzelnen leisten können“, sagt Karsten Langrock, Leiter Arbeitgeberservice des Jobcenters Burgenlandkreis. Im Vorfeld der Veranstaltung hatte das Jobcenter in Absprache mit den Arbeitsvermittlern, 70 kostenlose Eintrittskarten an ausgesuchte Leistungsbezieher vergeben. Vertreter des Arbeitgeberserviceteams und Arbeitsvermittler warteten am Infostand in Halle 2 mit 268 offenen Arbeitsstellen auf und offerierten auch Ausbildungsstellen. Vor allem Besucher aus dem Burgenlandkreis suchten das direkte Gespräch zu den Jobcenter-Mitarbeitern. Sie erkundigten sich nach potenziellen Arbeitgebern und fragten, ob sie die Bewerbungsunterlagen direkt beim Arbeitgeberservice abgeben können. Familien, die Leistungen zur Grundsicherung beziehen, wollten etwa wissen, wie und ob das Lehrgeld der Tochter oder des Sohnes auf Hartz IV angerechnet wird.

Am Sonnabend erschienen viele Jugendliche in Begleitung der Eltern, um sich zur Berufsfindung zu informieren. Zu ihnen gehörte Celina Jaki aus Osterfeld. Die 16 jährige lernt in der elften Klasse und interessiert sich für Informatik. Auch in diesem Fall gaben die Jobcenter-Mitarbeiter Tipps mit auf dem Weg. „Einige Besucher waren angesichts der Fülle an Angeboten, die die Bildungs-, Job- und Gründermesse bereithielt, überfordert. Hier konnten wir als Wegweiser die Richtung vorgeben und Möglichkeiten aufzeigen“, sagt Karsten Langrock. Das Team des Jobcenters kehrt mit positiven Eindrücken und mit neu geknüpften Kontakten von der Messe zurück. „Im nächsten Jahr sind wir wieder mit dabei“, so Karsten Langrock.

Zurück