Kontakt Impressum


Aktuelles

27.05.2013 06:53

Pressemitteilung 007/2013


Gemeinsamer Infotag für Menschen mit Behinderung am 03.07.2013

Am 03.05.2012 wurde in Naumburg das Aktionsbündnis zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) durch die Landkreise Burgenlandkreis und Saalekreis gegründet, um den Inklusionsgedanken in die Region zu implementieren. Akteure aus Institutionen, Wirtschaft, Politik und Verwaltung aus beiden Landkreisen engagieren sich dafür. Sie haben sich das Ziel gesetzt, ein starkes Bündnis, einen intensiveren Erfahrungsaustausch sowie ein gemeinsames Auftreten für die Stärkung der Rechte von Menschen mit Behinderung im Süden Sachsen-Anhalts zu initiieren. Im Bündnis wirken 8 Arbeitsgruppen mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten.

Die Inklusion ist verwirklicht, wenn jeder Mensch in seiner Individualität von der Gesellschaft akzeptiert wird und die Möglichkeit hat, in vollem Umfang an ihr teilzuhaben oder teilzunehmen. Das Recht zur Teilhabe bezieht sich auf sämtliche Lebensbereiche, in denen sich alle barrierefrei bewegen können sollen.

Inklusion beschreibt dabei die Gleichwertigkeit eines Individuums, ohne dass dabei Normalität vorausgesetzt wird. Normal ist vielmehr die Vielfalt, das Vorhandensein von Unterschieden. Die einzelne Person ist nicht mehr gezwungen, nicht erreichbare Normen zu erfüllen, vielmehr ist es die Gesellschaft, die Strukturen schafft, in denen sich Personen mit Besonderheiten einbringen und auf die ihnen eigene Art wertvolle Leistungen erbringen können.

Eine anhaltend hohe Arbeitskräftenachfrage kennzeichnet seit längerem den heimischen Arbeitsmarkt. Jüngere, Ältere und inzwischen auch Langzeitarbeitslose profitieren davon. Aber es gibt eine Gruppe, die diesen Aufschwung kaum spürt: Menschen mit Behinderung, daher verdienen sie auch im Blick auf die Fachkräfteverknappung viel mehr Aufmerksamkeit.

 

Dies nehmen die Jobcenter des südlichen Sachsen – Anhalts, die in der Arbeitsgruppe Teilhabe am Arbeitsleben des Bündnisses sich engagieren, zum Anlass und organisieren erstmals einen gemeinsamen Infotag für Menschen mit Behinderung. Dieser findet am

3. Juli 2013 in Weißenfels statt. Im IHK Bildungszentrum am Markt 6  können sich Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen an diesem Tag von 9 bis 12 Uhr zu Angeboten im Rahmen der beruflichen Rehabilitation umfassend informieren. Die Jobcenter beider Landkreise gestalten gemeinsam mit Institutionen, Vereinen und anderen Partnern, die sich im Rehabilitationsbereich engagieren, u.a. einen Markt der Möglichkeiten. Das Programm komplettieren Informationsangebote des Arbeitgeberservice und ein Workshop „Wie präsentiere ich mich als Mensch mit Handicap im Vorstellungsgespräch?“

 

Barrierefreiheit ist gegeben, eine Gebärdendolmetscherin ist vor Ort. Alle Interessierten aus dem Burgenlandkreis und dem Saalekreis sind herzlich eingeladen. Fragen im Vorfeld  beantworten gern die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt. Frau Gloede (Jobcenter Burgenlandkreis) erreichen Sie unter 03441/2290231 oder per E-Mail unter gloede.doreen@jc-blk.de. Frau Stöbe (Jobcenter Saalekreis) erreichen Sie unter 03461/244304 oder per E-Mail unter Ines.Stoebe@efa-sk.de.

Zurück